Die Zahl weiblicher Unternehmer steigt stetig an:

unternehmerin

„Über 16.000 Gründerinnen – Unternehmerinnen“

„Mut, Offenheit, sich etwas zutrauen“
Im Fokus stehen Familie, Beruf, aber auch Netzwerken.

Ähnliches erzählt auch die Unternehmerin Nuran von CUTANI: „Durch meine Selbstständigkeit habe ich auch meinen Mann mehr mit in die Familien- und Kinderarbeit einbezogen.“ Natürlich muss ich als Selbstständige sehr gut organisieren und flexibel sein – aber genau aus diesem Grund habe ich mich dazu entschlossen, Unternehmerin zu werden, erzählt sie. Generell nimmt der Anteil der weiblichen Gründer zu.

Wurde 1994 nur ein Viertel der Unternehmen von Frauen gegründet, so stieg der Anteil im vergangenen Jahr auf mehr als die Hälfte (55,1 Prozent). Konkret waren das 2011 mehr als 16.700.

Info unter:

 

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar